Herbstkranz selber binden

Herbstzeit ist Kranzzeit! Na ja… ich binde eigentlich immer gern Kränze. Aber im Herbst gibt es besonders viele schöne Materialien aus der Natur, mit denen man Kränze binden kann. Hagebutten, Kastanien, Eicheln und Hortensien können super verwendet werden, um einen Herbstkranz zu gestalten. Und ich zeige euch heute, wie ihr einen Herbstkranz selber binden könnt!

Einen Herbstkranz einfach selber herstellen

Um einen Herbstkranz selber zu binden, benötigt man nicht nur Dekorationsmaterial, sondern auch einen Kranzrohling. Für Kränze kann man ganz unterschiedliche Rohlinge verwenden. Ich habe schon eine Vielzahl an Kranzrohlingen ausprobiert und auch in den folgenden Herbstkränzen kommen ganz unterschiedliche Rohlinge zum Tragen. Ob aus Draht, aus Steckschaum,Stroh oder Metall… alles ist gut zu verwenden.

Tipp zum Kranz selber Binden

Einen besonderen Tipp habe ich für alle, die noch nicht so viele Kränze gebunden haben. Oft sind die Rohlinge sehr dünn. Zum Beispiel gibt es Kranzrohlinge aus Draht oder Metall, aber auch sehr dünne Strohrohlinge. Man kann sich nun das Binden vereinfachen, indem man den Rohling vergrößert. Dazu kann man z.B. sehr gut Verpackungsmaterial benutzen. So verwertet man auch gleich etwas wieder, was sonst im Müll gelandet wäre! Ich recycle so oft das Packpapier, das als Füllmaterial in Paketen bei mir ankommt.

Hier ein Anleitungsvideo dazu:

Der Lavendelkranz

Der Lavendelkranz ist nicht nur ein Hingucker, er duftet auch noch ganz fantastisch! Auch hier habe ich, wie in meinem obigen Tipp beschrieben, einen dünnen Metallring mithilfe von Packpapier verstärkt. Neben dem Lavendel habe ich auch Zittergras und Euphorbia Spinosa zu kleinen Bündeln gebunden und diese dann mit Blumendraht um den Rohling befestigt. Zu sehen ist alles noch einmal genau in dem Anleitungsvideo… klickt einfach auf den Link über dem Bild:

Der Lavendelkranz

 

Der Eichelkranz

Dieser Kranz wird nicht direkt gebunden. Hier bediene ich mich der Hilfe des Heißklebers, um die Eicheln am Rohling zu befestigen. Bei dem Eichelkranz habe ich übrigens einen dicken Strohrohling als Grundlage verwendet. Die genaue Anleitung bekommt ihr im Video zu sehen:

Der Eichelkranz

 

Der Hagebuttenkranz

Für diesen wunderschönen Herbstkranz habe ich einen dünnen Drahtrohling benutzt. Außerdem benötigt ihr Hagebutten, etwas Moos und wenn ihr mögt auch Heidekraut. Ihr verfahrt mit dem Binden immer nach demselben Prinzip. Zuerst werden kleine Bündel mit Blumendraht gebunden. Dann beginnt man damit, die Bündel an dem Rohling zu befestigen. Dazu verwendet man ebenfalls Blumendraht. Hat man die Bündel einmal um den Rohling herum gebunden, kommt man zum schwierigsten Teil. Wieder am ersten Bündel angelangt, muss das Ende des letzten Bündels unter das erste Bündel schieben. So wirkt alles harmonisch und man erkennt nicht, wo sich der Anfang bzw. das Ende des Kranzes befindet. Alles genau zu sehen im Anleitungsvideo:

Der Hagebuttenkranz

 

 Der Hortensienkranz

Für mich nach wie vor einer meiner liebsten Kränze! Jeder Hortensienkranz ist einzigartig durch die wunderschöne und unterschiedliche Färbung der Blütenblätter. Bei der Verwendung von Hortensien sollte man darauf achten, dass man die Blüten nicht zu früh schneidet. Denn schneidet man die Hortensien zu früh vom Strauch, verwelken die Blütenblätter sehr schnell und sehen nicht mehr schön aus. Sind die Hortensien schon in ihrer Herbstfärbung, brauchen sie nicht mehr so viel Wasser und behalten beim Trocknen weitestgehend ihre Form und Farbe. Das Binden erfolgt wie bei den Kränzen zuvor. Hier noch einmal ein Video zur Anleitung:

Der Hortensienkranz

 

Der Kastanienkranz

Der Kastanienkranz ist der zweite Kranz in dieser Runde, der mithilfe einer Heißklebepistole hergestellt wird. Man benötigt einen großen Strohrohling, dem man im ersten Schritt mit Moos beklebt. Dann werden die Kastanien auf den Kranz geklebt. Zum Schluss werden noch hier und da Lücken mit Moos gefüllt und fertig ist der Kastanienkranz. Hier das Anleitungsvideo:

Der Kastanienkranz

 

Der Kranz aus Verpackungsmaterial

Hier seht ihr nun einen ganz besonderen Kranz, der genauso viele Freunde wie Feinde hat. Aus dem Rohling ist mithilfe des Packpapiers ein Kranz geworden, der mit Sukkulenten, Euphorbia Spinosa, Pampasgras und anderen Trockenblumen beklebt und somit aufgepeppt wurde. Einige finden ihn potthäßlich, andere zeitgemäß und stylisch. Bildet euch eure eigene Meinung… hier geht es zum Anleitungsvideo:

Der Kranz aus Verpackungsmaterial

 

Der Kranz aus Schleierkraut

Bei diesem Kranz dient uns ein Rohling aus Steckschaum als Grundlage. Ich habe diesen zuerst in Wasser gelegt und dann mit Hagebutten und Schleierkraut bestückt. Vor allem als Tischdeko ist dieser Kranz besonders schön zu verwenden. Möchte man einen Türkranz ist diese Art des Kranzes nicht die richtige Entscheidung. Ihr könnt euch alles genau im folgenden Anleitungsvideo ansehen:

Der Kranz aus Schleierkraut

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit diesem Beitrag beim Herbstkranz selber binden unterstützen. Natürlich gibt es noch unzählige andere Kränze, die man binden kann. Folgt mir gern weiter, dann bekommt ihr bestimmt noch den einen oder anderen schönen Kranz zu sehen. Ansonsten schaut auch gern mal bei meinen anderen Beiträgen vorbei! Dort gibt es so einiges an Herbstinspo für euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.