Herbstdeko in silber weiß

Auf meinem Blog befinden sich ja schon so einige Artikel zum Thema Herbstdeko. Hier folgt nun noch einer (grins)… Ich dekoriere unsere Terrasse vor dem Eingang immer gern nach den Jahreszeiten. Und nun ist es wieder an der Zeit die Kürbisse und das Heidekraut für die herbstliche Atmosphäre herzurichten. Diesmal habe ich alles in den kühleren Farben Silber und Weiss gehalten.

Welche Pflanzen nehme ich für meine Herbstdeko?

Passend zu den schönen Herbstpflanzen in weiß, silber und grau, habe ich Häuschen aus Zink und weiße Kürbisse für meine Herbstdeko benutzt. Für alle, die wissen möchten, welche Pflanzen ich genau verwendet habe, hier eine kurze Auflistung:

  • Heidekraut
  • Schillergras
  • Silberblatt
  • Stacheldrahtblume
  • kleine grüne Äpfel
  • weiße Kürbisse 

Die Zinkhäuser gibt es in vielen Farben zu kaufen. Ich habe mich für weiße Häuser entschieden. Hat man zu Hause eine andere Farbe, kann man diese natürlich auch verwenden oder sie anders farbig lackieren. Die Häuschen verströmen durch das warme Licht der Kerzen grade in der dunklen Jahreszeit ein sehr schönes Ambiente.

*

Eine Tanne aus Heidekraut

Ein besonderer Hingucker sind dieses Jahr die Heidekrauttannen, die auch schon etwas winterlichen Flair verbreiten. Vielleicht werde ich sie sogar bis Weihnachten stehen lassen und sie in meine Winterdekoration einbinden. Denn die Tannen halten ohne Weiteres so lange… Sie werden zwar das frische Silbergrün verlieren und eine bräunliche Färbung annehmen, aber das tut ihrem Charme keinen Abbruch.

Was benötige ich für die Tanne an Material: 

  • Holzstab (20-40 cm lang)
  • Holzscheibe (ca. 10×10 cm)
  • Akkubohrer
  • Holzschraube
  • Heidekraut in silbergrau
  • Blumendraht
  • Gartenschere

Anleitung für die Heidekrauttanne:

  1. Als Erstes schneidet man sich genügend Zweige von dem Heidekraut ab. Je länger der Stab, umso mehr Heidekraut benötigt man. TIPP: Man muss dabei nicht jeden Zweig einzeln abschneiden. Man verwendet eh Bündel zum Binden und kann so auch mehrere zusammenhängende Zweige schneiden.
  2. Nun werden die Zweige in kleinen Bündeln mit Hilfe des Blumendrahtes um den Holzstab gebunden. Dies sollte ausreichend fest sein, damit nichts herunterrutscht. Man fängt dabei nicht ganz am unteren Ende des Holzstabes an, sondern beginnt ca. im unteren Viertel. Schließlich soll die Tanne ja auch einen Stamm haben.
  3. Nun arbeitet man sich bis zum oberen Ende des Stabes hoch und formt dort mit dem Heidekraut und dem Blumendraht eine Tannenspitze.
  4. Damit die Tanne einen guten Stand hat, kann man sie entweder in einen kleinen Übertopf pflanzen oder man bringt einen Standfuß an.
  5. Für den Standfuß bohrt man ein Loch in die Unterseite des Holzstabes. Dann nimmt man sich eine runde oder viereckige Holzscheibe und schraubt sie am Fuß des Stabes fest. Schon kann die Tanne alleine stehen!

Hier kommt ihr zum Anleitungsvideo:

 

Ein Herz aus Heidekraut

Ein weiterer Blickfang ist der wunderschöne Herzkranz aus Heidekraut, den ich schon die letzten Jahre immer mal wieder gebunden habe. Für das Binden dieses Herzens gibt es einen ganz einfachen Trick, den ich euch hier verraten möchte!

Was benötigte ich für das Heidekrautherz:

  • einen alten Bügel aus Draht
  • Heidekraut
  • Blumendraht

Anleitung für das Herz aus Heidekraut:

  1. Zuerst schneidet man sich Zweige vom Heidekraut zurecht und legt sie sich in kleinen Bündeln zusammen.
  2. Dann nimmt man sich den Drahtbügel und biegt ihn zu einem herzen. Dabei hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man biegt ihn so, dass der Haken oben stehen bleibt. Oder man biegt ihn derart, dass der Haken nach unten zeigt und vom Heidekraut verdeckt wird.
  3. Dann bindet man die einzelnen Bündel des Heidekrauts mit dem Blumendraht um den Draht des Bügels. Je nachdem, ob der Haken sichtbar oder unsichtbar sein soll, verfährt man dann weiter:
  4. Wenn der Haken als solcher sichtbar genutzt werden soll, kann man diesen noch mit einem schönen Band umwickeln. Soll der Haken aus dem Blickfeld verschwinden, bindet man noch Bündel mit Heidekraut um den etwas begradigten Haken. So wird dieser dann gut versteckt. Wenn man möchte, kann noch ein Band oder wie in meinem Fall etwas Bast um das Ende gebunden werden.

Hier kommt ihr zum Anleitungsvideo für das Herz:

Herbstdeko auf der Terrasse

Ich habe nun alle Einzelteile auf meiner Veranda arrangiert. Das Gefühl für den richtigen Platz jedes einzelnen Dekoelements kommt bei mir oft mit dem Hinstellen. Manchmal wechseln ein paar Dinge noch zwei- oder dreimal ihren Platz. Wichtig ist, das ihr mit unterschiedlichen Höhen spielt. Ein kleiner Beistelltisch oder ein erhöhter Blumenkübel ist dabei recht hilfreich. Wer eine Treppe hat, kann auch die verschiedenen Stufen zum dekorieren nutzen. So hat man automatisch Höhenunterschiede…

 

Die Anleitung für die schöne Herbstschale im Sektkübel bekommt ihr übrigens hier:

Und wer mich beim Arrangieren der Veranda beobachten möchte, bekommt hier seine Chance:

Und wer noch etwas mehr Informationen zum Thema Heidekraut haben möchte, wird hier fündig:

Und nun wünsche ich euch viel Spass beim herbstlichen Dekorieren! Ich bin gespannt, ob es in silbrigen Tönen oder klassisch orange und rot sein wird!

 

*Affiliate Link. Kaufst Du über meinen gesetzten Link, zahlst Du zwar nicht mehr, aber ich bekomme Provision vom Verkäufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.