Hortensienkranz selben binden

Schon im Sommer zeichnete sich die Menge der Hortensienblüten bei meiner Freundin ab. Nun war es soweit und die Blüten legten ihr sommerliches rosa Gewand ab und nahmen langsam aber stetig eine grüne-dunkelrosa Farbe. Die Blüten sind bereit um daraus einen Hortensienkranz zu binden.

An diesem Farbwechsel merkt man,

dass die Blüten bereit sind geerntet zu werden.

Ganz ehrlich, ich habe schon so oft versucht einen Hortensienkranz selber zu binden und bin gescheitert. Mittlerweile weiß ich, dass es daran lag, dass ich zu ungeduldig war und die Hortensien zu früh abschnitt.

Diese Hortensienblüten sollte man NOCH NICHT abschneiden:

Diese Blüte ist in der Herbstfärbung und bereit verarbeitet zu werden:

Schneidet man die Hortensien zu früh vom Strauch ab, passiert folgendes: die Blüten werden nicht mehr mit Wasser versorgt und verwelken. Sind die Hortensien schon in der Herbstfärbung, brauchen sie nicht mehr so viel Wasser und behalten beim Trocknen weitestgehend ihre Form.

Deshalb lasse ich die Blüten nachdem ich sie abgeschnitten habe, noch ein bis zwei Tage liegen, bevor ich sie verarbeite. Denn Blüten, die zu früh abgeschnitten sind, werden aussehen wie links auf dem Bild. Leider sind sie nicht geeignet für einen Hortensienkranz.

Merke also, wenn Du Dir nicht sicher bist, ob die Hortensienblüten bereit sind abgeschnitten zu werden, einfach 2-3 Blüten abschneiden und sie ein max. zwei Tagen liegen lassen. Behalten sie die Form wie rechts auf dem Bild, kannst Du weitere Blüten ernten.

Hortensienkranz selber binden leicht gemacht!

Für den Herbstkranz aus Hortensien brauchen wir folgende Materialien:

  • Kranzrohling
  • Silberdraht/Blumendraht
  • Hortensien
  • Schere

Schritt für Schritt:

  1. Schneide die Hortensienblüten zu erst etwas aus einander und lege die Blüten in etwa gleich große Sträuße beinander.
  2. Drücke die Sträuße knapp unter den Blüten zusammen und benutze den Silberdraht um sie zu umwickeln, dadurch werden die Hortensiensträuße kompakter. Achte auch hier die Sträuße in etwas immer der Größe zu binden. Mache zuerst ca. 15-20 kleine Sträuße. Möchtest Du einen Hortensienkranz mit anderen Blumen wie z.b. Heidekraut, Hagebutten, Pampasgras etc., kannst Du diese Pflanzen mit in die Sträuße einwickeln.
  3. Der Silberdraht kann nun um den Kranzrohling gewickelt werden, damit er später nicht verrutscht. Lege nun Strauß für Strauß auf den Kranzrohling und umwickele diese. WICHTIG ist, dass man hier die Sträuße dicht hintereinander legt, damit man später ein sauberes Ergebnis hat.
  4. Wenn Du am Ende des Kranzes angelangt bist, arbeite die Enden der LETZTEN Sträuße UNTER die Ersten und umwickele sie. Zum Schluss kann man die Blüten noch etwas in Form bringen und fertig ist der Herbstkranz aus Hortensien.

Da ich wo viele Hortensien hatte, hab ich nun eine Türkranz, einen Dekokranz ohne etwas und einen Kranz als Halterung für den Glitzerkürbis auf meiner Herbstbank.

Wenn Du nun auf den Geschmack gekommen bist, dann guck mal hier: Herbstkranz aus Heidekraut binden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*