DIY zu Ostern – Der Schleierkraut-Hase

Manchmal hat man Ideen für ein DIY, die entwickeln sich langsam und man braucht mehrere Anläufe, bis einem das Endergebnis gefällt. Manchmal allerdings verliebt man sich sofort heiß und innig in sein Werk und es ist beim ersten Gestalten perfekt. So war es bei meinem Schleierkraut-Hasen!

Easterbunny aus Schleierkraut

Schleierkraut ist nicht nur super zum Füllen von Sträußen, sondern auch zum Binden von Kränzen, geeignet. In diesem Fall wurde das Schleierkraut nebst Webrahmen zu einem tollen DIY zu Ostern.

Materialliste:

  • Schleierkraut
  • ein Webrahmen
  • ein dickerer Blumendraht
  • ein dünner Blumendraht
  • Schere

Anleitung: 

  1. Schneide das Schleierkraut und mache daraus kleine Sträuße.
  2. Lege Dir ein paar der kleine Sträuße zurecht, bevor Du mit dem Binden beginnst. Mir hat dieser Schritt das Binden von Kränzen am Anfang sehr erleichtert.
  3. Nun nimmst Du einen kleinen Strauß und legst diesen auf den Webrahmen. Floristen binden Kränze folgendermaßen: wenn man den Ring vor sich liegen hat, fängt man auf 9:00 Uhr an und bindet dann gegen den Uhrzeigersinn. Tatsächlich mache ich es so, wie es gerade passt (siehe Video).
  4. Wickle den Kranz mit dem dünnen Blumendraht fest um den Rahmen und lege dann das nächste Sträußchen eng an den ersten. Nun wird der zweite Strauß festgebunden.
  5. So verfährst du weiter bis du die Sträuße fast einmal ganz um den Rahmen gebunden hast. Der obere letzte Teil bleibt frei. Dort werden nun die Ohren angesetzt.
  6. Dazu nimmst Du den dickeren Blumendraht und legst ihn doppelt. Achte auf die Länge, denn der doppelte Draht wird später zu einer Schlaufe gelegt, um das Ohr darzustellen. Ein Ende wird nun am Webrahmen festgewickelt.
  7. Das zweite Ohr entsteht ebenfalls durch einen doppelt gelegten Draht. Dieser bleibt allerdings offen für das Knickohr.
  8. Nun werden beide „Ohren“ mit den kleinen Schleierkraut-Sträußen umwickelt. Du gehst dabei vor wie bei dem Webrahmen.
  9. Wenn Du damit fertig bist, legst Du ein Ohr zu einer Schlaufe und befestigst das lose Ende am Rahmen. Das zweite Ohr wird so hingebogen, bis es wie ein abgeknicktes Ohr aussieht.
  10. Dann wird der Webrahmen mit den restlichen Sträußen zu Ende umwickelt. Dabei wird das letzte Sträußchen UNTER den ersten Strauß (mit dem begonnen wurde) gebunden. Einfach den ersten Strauß etwas hochnehmen.

Hier noch einmal die Anleitung per Video:

Schleierkraut-Hase

Dieser süße Hase ist wirklich etwas ganz Besonderes und kann sowohl als Ostergeschenk als auch als Osterdeko im Haus oder an der Haustür genutzt werden. Und? Bist Du auch so verliebt in den Schleierkraut-Hasen wie ich?Dann leg schnell los mit diesem tollen DIY zu Ostern! Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.