Unsere Badgestaltung mit Beadboards

*Anzeige*

Mittlerweile wohnen wir schon fast 7 Jahre in unserem Haus. Und Stück für Stück wird nun jeder Raum renoviert Moment, sind wir nicht erst gerade eingezogen?! Letztes Jahr haben wir uns, neben dem Kinderzimmer, auch schon dem Badezimmer im OG gewidmet.

…eine Wohlfühloase für’s Zuhause…

Wir wollten uns eine Wohlfühloase schaffen. Einen Raum, in den wir uns zurückziehen und den Alltag hinter uns lassen können. Den Grundstein dafür haben wir schon beim Hausbau gelegt, in dem wir unsere Traumbadewanne eingebaut haben. Allerdings fehlte noch etwas für die perfekte Atmosphäre.

Da uns am Anfang andere Dinge wichtiger waren, und ehrlich gesagt nicht genug Kohle da war, haben wir unseren alten Waschtisch aus der Mietwohnung mitgenommen. Diesen Waschtisch wollten wir beim Renovieren ersetzen, genau so wie unsere Wandgestaltung.

Wir haben uns damals für Tapeten entschieden, die eine amerikanische/skandinavische Wandvertäfelung imitieren. Aber, wenn wir ehrlich sind, Tapeten sind zwar ganz nett, aber natürlich kein Vergleich zu einer echten Vertäfelung.

Auf der Suche nach Ideen für die Badgestaltung wollten wir eine Lösung für „die Ewigkeit“ und da wir keine Freunde von Fliesen sind, haben wir uns wieder für Beadboards entscheiden. Diese hochwertige Wandvertäfelung haben wir auch im Gästebad und sind damit sehr zufrieden.

Was sind Beadboards?

Beadboards sind die Reproduktion einer Wandverkleidungen, die man bis heute so in skandinavischen und amerikanischen Häusern vorfindet.

Herstellt aus mdf Platten, in authentischer Landhausstil-Optik, lässt sich die Höhe der Wandpaneele jedem Raum anpassen. Landhausstil-Optik bedeutet, dass in die mdf Platten eine Nut- und Federoptik rein gefräst werden.

Die Beadboards werden in Deutschland angefertigt und von hier ansäßigen Tischlern angebracht. Man kann die Wandpaneele auch in Eigenregie anbringen, allerdings haben wir uns dafür entschieden einen Profi ran zu lassen.

Auch wenn Basti handwerklich sehr begabt ist, haben wir diese Arbeit an Adam von Adam &Wood abgegeben. Und hier muss ich einfach ein Loblied auf ihn singen! Er arbeitet präzise, denkt mit und ist menschlich einfach ein dufter Typ!

Die Anbringung der Beadboads haben wir einem Fachmann überlassen.

Geliefert werden die Wandpaneele mit einer weißen Acryl-Primer Grundierung. Der Endanstrich wird vom Kunden, in dem Fall von uns vorgenommen. Wir haben uns für einen warmen Grauton aus entschieden.

Am Anfang war ich etwas skeptisch, ob sich die Wandverkleidung im Badezimmer mit der Feuchtigkeit verträgt. Da wir die Beadboards allerdings schon im Gästebad haben und damit sehr glücklich sind, stand der Umgestaltung nichts im Wege. Alle Schnittstellen wurden von Adam nach dem Anbringen versiegelt. Wir haben den Anstrich, mit dem Lack, dann noch in derselben Woche vorgenommen.

Das beste Beispiel für Adam’s Arbeit ist übrigens mein Highlight im Bad: Er hat unseren Wäscheschacht so genial verkleidet und sogar einen passenden Deckel dafür gebaut!

Kosten für die Beadboards

Ich werde immer, wenn ich unser Badezimmer auf Instagram zeige, nach den Kosten für die Beadboards gefragt.

Die Kosten hängen von der Höhe der Paneele ab und ob Ihr es selbst anbringt oder es von einem Tischler machen lasst. Man kann mit ca. 100,-€ pro lfd. Meter für das Material rechnen. Dann kommen noch die Montagekosten hinzu.

Tipps beim Streichen der Beadboards

Wer seine Badgestaltung mit Beadboards in Angriff nimmt, sollte sich bewusst sein, dass er die Beadboards früher oder später streichen muss. Wie ich oben schon erwähnt habe, haben wir uns für einen grauen Lack aus dem Baummarkt entschieden. Dieser trocknet sehr schnell, weshalb man Folgendes beachten sollte:

Wir haben den Anstrich mit einem Pinsel und einer Rolle vorgenommen. Dabei wurden die Rillen mit dem Pinsel gestrichen und die Fläche gerollt. Am Anfang haben wir dabei einen Fehler gemacht… Wir haben damit begonnen, die Rillen zu streichen, um dann später die komplette Fläche zu streichen. Das Problem dabei? Der Lack ist zwischendurch schon getrocknet, weshalb man nun den Übergang (samt Farbnasen) zwischen Rille und Flächen sieht.

Also mussten wir die Farbnasen, die sonst mit der Rolle auf den Flächen verteilt worden wären, abschleifen und konnten dann die Flächen abermals streichen. Deshalb empfehlen wir Euch dringend, wie folgt vorzugehen (auch wenn es aufwendiger ist):

  • Rillen mit dem Pinsel streichen
  • und dann sofort die Farbe mit der Rolle auf den daneben liegenden Flächen verteilen

So bekommt Ihr einen ebenmäßigen Anstrich und ein schönes Endergebnis!

Von Adam haben wir einen weiteren guten Tipp bekommen. Er riet uns, die „Decken“ der Fußleisten mit zu streichen. Ihr wollt wissen, was ich genau meine? Hier ein Foto zum besseren Verständnis:

Dekoration im Badezimmer

Wenn ich ehrlich bin, dann muss ich gestehen, dass ich einige Befürchtungen hatte, was die Dekoration im Badezimmer angeht. Als DIY-/ Interiorblogger gehört das Dekorieren für mich im Alltag einfach dazu. Mit den Beadboards ich hatte Sorge, zu sehr in eine Richtung „festgelegt“ zu sein.

Allerdings kann ich, mit gutem Gewissen und nach einem 1 Jahr Erfahrung berichten, dass meine Sorgen total unbegründet waren.

Je nachdem, in welcher Stimmung ich gerade bin, lässt sich das Badezimmer einfach umgestalten. Mal verspielt romantisch wie hier:

… mal minimalistisch und clean… Durch die Gestaltung mit den Beadboards ist man NICHT eingeschränkt in seiner Dekowut Kreativität bei der Dekoration.

Wenn Ihr noch Fragen dazu haben solltet, dann schreibt es einfach in die Kommentare.

 

*Der Beitrag ist Zusammenarbeit mit dem Hersteller von Beadboards entstanden. Meine eigene Meinung bleibt davon unbeeinflusst.*

2 Kommentare

  1. Hallo liebe Evi
    Euer Bad ist ja wirklich ein Traum! Das habt ihr wunderschön gemacht! Das mit diesen Beadboards muss ich mir merken. Vielleicht können wir die auch bei uns in unserem alten Bauernhaus einsetzen. Sieht wirklich romantisch aus!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Conny

    1. Hallo Liebe Conny,

      danke für die lieben Worte.
      Wir sind auch ganz verliebt in die Beadboads.
      Altes Bauernhaus hört sich traumghaft an!
      Liebe Grüße
      Evi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.