#DiYDonnerstag:gedeckter Ostertisch

Nächste Woche ist schon
Ostern, iwie wurde es mir erst heute so richtig bewusst. Letztes Jahr habe ich
Euch eine süße Idee gezeigt, wie Ihr einen Bilderrahmen verosterlichen könnt.

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Tischdeko.
Eigentlich wollte ich Euch zeigen wie man Ostereier natürlich färbt, aber
irgendwie finde ich das Ergebnis nur semi optimal.  Somit gibt es ein How to decorate the
Eastertable.

Beim Tischdecken einfach zwei Teller nehmen und den oberen
als Nest benutzen. Dabei könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen. Wer Eier
in die Nester legt, der hat mehrere Möglichkeiten, die Eier aufzupeppen.

Heute Morgen beim Aufwachen kam mir eine Idee wie man Ostereier
noch verschönern kann, ohne diese einzufärben.

Meine Ostereier haben Wimpern bekommen. Mit einem Bleistift
vorgemalt werden die Wimpern ganz einfach auf die Ostereier geklebt. Ist jetzt
keine kostengünstige Variante, aber definitiv mal was anderes.

Entweder so oder einfach das Ei mit einem Spruch individualisieren: z.B. etwas das zum Anlass passt wie „Frohe Ostern“,  „Schön, dass Du da bist!“, „Herzlich
Willkommen“ oder ganz einfach den Namen, der Person die dort sitzen wird, auf
das Ei schreiben. Schon sieht das „Nest“ einladender aus und nicht wie ein Gestrüpp,
welches vom Baum gefallen ist.

In die Mitte des Tisches kommt ein Tischläufer aus Moos (vorher gut ausklopfen, nicht das es zu Panikanfällen durch kleine Moosbewohner kommt) und
auch diesen kann man nach Herzenslust gestalten. Allerdings denkt daran: Weniger
ist mehr. Ein, zwei oder auch drei Kerzen sind ok, aber mehr Kerzen erweckt den
Anschein, dass Ihr Stromkosten sparen wollt :D. 

 

Von allem ein bisschen, bloß nicht zu überladen. So wird
unser Ostertisch aussehen. 

 Was gehört auf Euren Ostertisch drauf?

Habt einen schönen Abend,
Eure Evi aus dem Norden

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*