einfache Winterdeko: Wachswindlicht

Jedes Jahr haben wir Unmengen an Kerzenreste übrig und ich finde es zu schade sie einfach zu entsorgen! Also verwende ich die Kerzenreste einfach wieder und zwar für Windlichter aus Wachs herzustellen.

Einfach in der Mache und macht doch etwas her als einfache Winterdeko.

Wachs schmelzen

Wachs schmelzen hört sich so einfach ist, ist es auch! Allerdings sollte man 1-2 Punkte beachten, damit auch garantiert nichts schief geht. Es gibt zwei Möglichkeiten um Kerzenreste zu schmelzen, die bei mir funktioniert haben.

1.Möglichkeit um Wachs zu schmelzen

Die einfachste Variante um Wachs zu schmelzen, ist das Wasserbad. Einfach dafür das Wachs in ein Gurkenglas oder Konservendose geben und dann im Wasserbad erhitzen. Achtet hierbei darauf, dass das Wasser im Topf max. bis zur Hälfte des Topf reicht. Sonst kippt Euch entweder das Gurkenglas um oder Wasser schwappt ins Glas. Beides will man nicht haben.

WICHTIG: Das Wachs sollte nie im Topf direkt erhitzt werden!

2. Möglichkeit um Wachs zu schmelzen

Die andere Möglichkeit Wachs zu schmelzen, ist es in einem Gefäß wie Gurkenglas oder Konservendose im Backofen bei max. 100 Grad zu stellen. Je nach Menge kann der Vorgang zwischen 15-45 Min dauern.

Wachswindlicht

Benötigtes Material für die Windlichter:

  • Luftballons
  • Kerzenreste
  • altes Gefäß (ich habe mein Kugel-Backform verwenden)
  • Topf mit Wasser

Schritt für Schritt Anleitung Wachswindlicht

  1. Gebe die Kerzenwachsreste in ein Gurkenglas oder eine Konservendose und schmelze das Wachs zu einer gleichmäßigen Masse ein.
  2. Fülle die Luftballons mit lauwarmen (nicht zu heiß) Wasser. Einfach über den Wasserhahn stülpen und Wasser marsch, bis Du die gewünschte Größe erreicht hast. Bedenke jedoch, dass der Luftballon noch in das Gefäß mit dem flüßigen Wachs reinpassen muss.
  3. Lasse das Wachs 3-5 Min erkalten und starte dann mit den „Tauchgängen“. Tauche den Luftballon mit 5 Sek. Unterbrechungen 15-20 x in das Wachs, bis die Schicht die gewünschte Dicke erreicht hat.
  4. Stell die Luftballons in der Waschschicht auf Backpapier und lasse sie dort erkalten.
  5.  Schneide den Luftballon über dem Waschbecken auf und hole den kaputten Ballon aus der „Wachsschale“ raus.
  6. Wer mag, kann die Ränder mit einem Feuerzeug bearbeiten und fertig ist Windlicht aus Wachs.

NUR zur Verwendung mit LED Kerzen!

Wachswindlicht

Auf meinem Youtube Kanal habe ich Euch das DIY Video dazu hochgeladen. Schaut hier:

Videoanleitung Windlicht aus Wachs

Weitere DIY Winterdeko:

Hyazinthen im Wachsmantel

Avatar

Evi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben