Seife selber machen

Statt zum Backen gibt es heute wieder mal etwas anderes zum Selbermachen: Seife! Ob zum Verschenken oder zum Behalten sind selbstgemachte Seifen besonders. Zu mal ich selbst den Duft sowie die Farbe bestimmen kann.

Mit diesen Rezept kannst Du schöne individuelle Seifen gestalten und damit groß und klein eine Freude bereiten, denn Körperpflegeprodukte braucht jeder. Auch die Kleinen freuen sich über die bunten Blickfänge im Badezimmer und dann macht das Duschen doppelt so viel Spaß.

Anleitung Seife selber machen

Du brauchst folgende Produkte:

  • Glycerin Öko: Zum Produkt
  • Luffa Naturschwamm: Zum Produkt
  • Ätherische Öle:Zum Produkt
  • evtl. Farben auf Wasserbasis geeignet für Seifenherstellung: Zum Produkt
  • Muffinformchen oder kl. Gugelhupfförmchen oder es gibt auch extra Seifenformen
  • Evtl. Juteband, damit man sie Seife in der Dusche am Haken aufhängen kann

Wie machst Du es?

  1. Schneide den Luffa Naturschwamm in ca 1,5 cm breite Streifen und lege diese in die Muffinförmchen.
  2. Wer mag bindet, BEVOR er den Schwamm in die Förmchen legt noch ein Band um den Schwamm. Unbedingt einen Teil vom Band AUS der Form rausgucken lassen. Damit kann die Seife d aufgehängt werden z.B. in der Dusche.
  3. Die Muffinförmchen habe ich in Gläser getan, weil sich das Silikon sonst verformt und am Ende die Rundungen nicht so gut zur Wirkung kommen.
  4. Erhitze das Glycerin Öko im Wasserbad.
  5. Mische das ätherische Öl und evtl die Farbe in das Glycerin rein. Verrühre es gut, damit das komplette Glycerin durchzogen ist.
  6. Gieße die Mischung in die Förmchen, in den schon der Luffa Naturschwamm wartet.
  7. Lasse die Seife für ein Paar Stunden erkalten und löse sie dann aus der Förmchen. Fertig!

Übrigens, wer noch einen pflegende Komponente in die Seife reinbringen möchte, kann ein paar Tropfen Kokosöl beim Schmelzen vom Glycerin dazu geben. Aber das ist kein Muss 🙂

 

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*