Porzellan bemalen-Ideen

Habt ihr auch altes Geschirr zu Hause in den Tiefen eurer Schränke? Oder haben die Großeltern altes Porzellan, dass sie nicht mehr verwendet möchten? Dann schnappt es euch! Denn ich zeige euch heute wie ihr ganz einfach Porzellan aufhübschen könnt! Ein tolles Upcycling für alle DIY Fans! Ideen um Porzellan zu bemalen, ohne dass ihr einen Brennofen benötigt. Los geht’s!

Spritztechnik zum Porzellan bemalen

Ich war schon im Kunstunterricht in der Schule fasziniert von der Arbeit mit der Spritztechnik. Bei dieser Technik werden mithilfe eines Spritzsiebes und/oder einer Zahnbürste Farbspritzer hergestellt. Damit lassen sich sehr interessante Effekte auf einem Untergrund erzielen. Inspiriert von den momentanen skandinavischen Trends im Bereich Deko und Einrichtung, habe ich dann mein altes Porzellan Geschirr hervorgekramt. Recherchen im WWW brachten mich auf die Marabu Farbe Porcelain, die nicht im Ofen gehärtet werden muss. Außerdem verspricht der Hersteller, dass die Farbe spülmaschinenfest und lichtecht ist.

Was wird benötigt:

  • Zahnbürsten
  • Spritzgitter, Sieb oder Fliegenklatsche
  • Marabu Farbe
  • weißes Porzellan
  • Glasreiniger
  • Küchenkrepp

*

Anleitung:

  1. Als Erstes würde ich den Arbeitsplatz ausreichend mit alten Zeitungen oder einer Basteldecke abdecken. Gerade bei der Spritztechnik geht doch schnell mal etwas daneben.
  2. Der zweite Schritt ist das Reinigen der zu bemalenden Gegenstände, also euer Geschirr. Dazu verwendet ihr am Besten einen Glasreiniger und ein fusselfreies Tuch oder Küchenkrepp. TIPP: Vergesst auch nicht eure Hände zu waschen. Schmutz, Staubpartikel oder Fett verhindern, dass die Farbe ausreichend hält!
  3. Nun wendet ihr euch eurer ausgesuchten Farbe zu. Ich habe mich in diesem DIY für zwei Farben entschieden, die eher gedeckt sind. Natürlich kann man auch noch mehr Farben auswählen und bei der Farbwahl mutig sein! Auf jeden Fall sollten die Farben vor der Nutzung gut umgerührt werden. Ich habe dafür einen Schaschlik-Spieß verwendet.
  4. Jetzt stellt ihr die Tasse, den Becher oder was ihr auch immer gestalten möchtet auf die Bastelunterlage.
  5. Nun nehmt ihr euch das Spritzgitter und die Zahnbürste. Habt ihr kein Spritzgitter zur Hand, tut es auch ein altes Küchensieb oder wie in meinem Fall eine Fliegenklatsche.
  6. Taucht die Zahnbürste in die Farbe und schrubbt dann mit der Zahnbürste über euer Sieb oder Gitter. Das Ganze sollte natürlich über eurem Gegenstand passieren. TIPP: Wenn ihr unsicher seid, probiert die Technik erst einmal auf einem Blatt Papier aus. Dann könnt ihr auch ausprobieren, wie die Farbspritzer auf mehr oder weniger Druck reagieren.
  7. Stellt oder legt den Gegenstand in verschiedene Positionen, so dass ihr alle Seiten bespritzen könnt.
  8. Nun muss das Ganze nur noch trocknen. Die Farben sind nach 30 Minuten trocken, nach drei Tagen spülmaschinenfest. Die Zahnbürste könnt ihr unter lauwarmen Wasser ausspülen und wiederverwenden.

Hier noch ein kurzes Anleitungsvideo für euch:

Hält die Farbe, was der Hersteller verspricht?

Kurz und knapp: Ja, es hält!

Man muss die Farbe 72 Std trocknen lassen, vor dem Verarbeiten gut umrühren und der Geschirrspüler darf max. mit einer Temp. von 50 Grad eingestellt werden.

Dann hält die Farbe, was sie verspricht.

Schablonentechnik zum Porzellan bemalen

Eine weitere Technik ist das Arbeiten mit einer Schablone. Das kann man auch toll mit Kindern machen, da die Arbeitsweise sehr einfach und schnell ein tolles Endergebnis für die Kinder sichtbar ist. Zum Muttertag, als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk oder einfach als Mitbringsel für den Besuch bei Oma und Opa bietet sich dieses DIY hervorragend an!

Was wird benötigt:

  • Tafelfolie
  • Schere
  • Marabu Stifte
  • weißes Porzellan
  • Glasreiniger
  • Küchenkrepp

*

Anleitung:

  1. Der erste Schritt ist das Reinigen der zu bemalenden Gegenstände, also euer Geschirr. Dazu verwendet ihr am Besten einen Glasreiniger und ein fusselfreies Tuch oder Küchenkrepp. TIPP: Vergesst auch nicht eure Hände zu waschen. Schmutz, Staubpartikel oder Fett verhindern, dass die Farbe ausreichend hält!
  2. Als Zweites benötigt ihr eine Schablone. Das Motiv könnt ihr natürlich frei wählen. Achtet darauf, dass es von der Größe her auch auf euren Gegenstand passt. Ich habe ein Herz als Motiv gewählt.
  3. Das Herz habe ich dann aus der Tafelfolie ausgeschnitten. Ihr könnt natürlich auch jegliche Aufkleber nehmen, die leicht wieder zu entfernen sind oder aufzuklebendes Moosgummi.
  4. Dann malt ihr mit dem Marabu Stift viele Punkte auf euer Geschirrstück. Farbwahl sowie Anzahl der Farben bleiben hierbei natürlich eurem Geschmack überlassen.
  5. Nach der Trocknungszeit von 30 Minuten könnt ihr dann die Tafelfolie oder den Aufkleber entfernen. Fertig!

Das Verwenden einer Schablone ist natürlich auch eine tolle Möglichkeit, um ein Motiv mittels der Spritztechnik zu gestalten! Verbindet also gern die zwei Ideen zum Porzellan bemalen!

Ich freue mich auf eure Ergebnisse! Viel Spass beim Upcycling eures alten Geschirrs!

Willst Du den Beitrag Dir merken, dann ist hier ein Pin:)

*Affiliate Link. Kaufst Du über meinen gesetzten Link, zahlst Du zwar nicht mehr, aber ich bekomme Provision vom Verkäufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.