Erfahrungsbericht Mountain Buggy Urban Jungle

Anzeige

Nun schon bald ein halbes Jahr fahren wir mit unserem Mountain Buggy Urban über Stock, Stein, Sand, Baumwurzeln und viele anderen Untergründe. Der Mountain Buggy ist ein treuer Begleiter, auf den ich auch mit einem 3 jährigen Kind nicht verzichten möchte.

Aber ich fange mal von vorne an.

Als die Lütte ca. Zwei geworden ist und angefangen hat unseren alten Kinderwagen zu verweigern, beschlossen wir diesen zu verkaufen. Unser Flur ist nicht gerade der Größte und ich war ziemlich dankbar, dass wir einfach mehr Luft zum Atmen hatten.

Während es bei der großen Schwester bei „keine Lust auf Kinderwagen“ bliebt, entwickelte die Lütte mit ca. 2,5 Jahren eine akute Lauffaulheit. Da ich weder Lust hatte das Kind zu schleppen oder die Muße auf das immer lauter werdende Theater wenn wir lange unterwegs sind, mussten wir uns etwas einfallen lassen. Da kam die Zusammenarbeit mit MOUNTAIN BUGGY über Kind der Stadt Eimsbüttel genau richtig.

Unser Erfahrungsbericht mit dem Mountain Buggy Urban Jungle

Kennenlernt habe ich den Mountain Buggy bei meiner Schwägerin, die ihn selbst hatte und sehr begeistert war. Schnell nahm ich ihre Begeisterung an denn dieser Buggy ist wirklich klasse. Was mich besonders beim Mountain Buggy Urban Jungle begeistert, werde ich Euch im Text berichten.

Nach der Bestellung dauerte es ca. 10 Werktage bis der Buggy bei uns eintrudelte. Da ich es nicht abwarte konnte, bis mein Mann Zuhause war, habe ich mich selbst an den Zusammenbau gewagt. Und nun ja, ich war ziemlich schnell fertig und der Buggy bereit für die Straße. Es lag zwar eine Bauanleitung dabei, aber ganz ehrlich: gebraucht habe ich sie nicht. Der Zusammenbau erfolgte intuitiv. Die 12 Zoll Luftreifen lassen sich mit einem Klick befestigen und des öfteren kam es schon vor, dass ich den Mountain Buggy mit nur einer Hand geschoben habe.

Da wir auf dem Land leben, sind die Luftreifen einfach perfekt für die unebenen Wege hinunter zum Nord-Ostsee-Kanal oder beim unseren Spaziergängen durch den Wald.

Aber auch wenn wir mal nicht durch die Wallapampa laufen, sondern durch die Stadt bummeln oder im Freizeitpark unsere Zeit verbringen, lässt sich der Buggy durch das schwenkende Vorderrad ganz einfach durch die Menschenmassen manövrieren.

Wer nun Bedenken äußert bezüglich der Standsicherheit von 3 Rädern, dem kann ich aus unseren Erfahrungen berichten, dass unser Buggy weder im Gelände noch beim Stadtverkehr (Bus etc.) umgefallen ist.

Der Buggy verfügt über eine großzügige Sitzfläche, so dass auch größere Kinder genügend Platz haben. Nun stellt Euch vor: Ihr seid in Amsterdam. Es sind 35 Grad im Schatten und ihr wollt durch die Stadt schlendern. Ihr habt zwei Kinder (5 und 3)  dabei und beide quengeln auf Grund der Wärme. Nun könntet Ihr den Stadtbummel abbrechen oder aber die 5 Jährige hat Platz im Buggy, die Kleine auf dem Arm und Ihr könnt euch weiterhin die Stadt anschauen.  Und das ist möglich, weil der Mountain Buggy Urban Jungle mit bis zu 25 Kilo belastbar ist.

Zusätzlich lässt sich die Sitzfläche stufenlos fast wagenrecht einstellen. Somit steht dem Mittagsschlaf der Kleinen nichts im Wege.

Im Punkto Sicherheit wurde auch an den 5 Punkt Gurt gedacht. Dieser „wächst“ mit dem Kind mit, in dem man ihn ganz einfach durch die unterschiedlichen Laschen im Sitzpolster zieht.

Mountain Buggy hat sich auch bei weiteren Details Gedanken gemacht, wie z.B. die Luftzirkulation, die durch aufknöpfen des Verdecks hinten verbessert wird, oder durch den integrierte Sonnenschutz. Kaum ein Detail an das nicht gedacht worden ist. Sogar der höhenverstellbare Handgriff ist mit Leder eingefasst.

Zusätzlich wurde auch an die Verstaumöglichkeiten gedacht, wie die große Stoffwanne unter der Sitzfläche oder die anderen kleinen Fächer. Der Buggy kann einfach mehr als nur Dein Kind transportieren. Das wird mir immer wieder dann bewusst, wenn die ein- zwei Lebensmittel, die ich vergessen habe einzukaufen zu einem Großeinkauf ausarten.

Was mir besonders gut am Mountain Buggy gefällt, ist die Bremse am Handgriff. Bei unserem vorherigen Kinderwagen mochte ich es nicht, dass der Kinderwagen nur eine Fussbremse hatte. Allerdings wurde mir diese Tatsache erst jetzt bewusst, wo man die Alternative kennt, denn eine Bremse am Handgriff ist sehr bequem.

 

Da der Mountain Buggy Urban Jungle gerade mal 11,4 Kilogramm wiegt, bekomme ich ihn kinderleicht in meinen Kofferraum gehoben. Beim Stichwort Kofferraum muss ich noch sagen, dass der Mountain Buggy zusammengeklappt in viele Automarken hineinpassen wird.

 

FAZIT:

Wir sind mehr als zufrieden und können den Mountain Buggy Urban Jungle jedem empfehlen. Ich habe mich in die Mischung aus blau / weiß und Leder verliebt. Sollte es nicht Deinem Geschmack entsprechen, ist es kein Weltuntergang, denn Mountain Buggy bietet so viele Designs an, dass da für jeden etwas dabei ist!

Die Zusammenarbeit erfolgt als Barter Deal und ohne Bezahlung. Trotzdem nimmt diese Tatsache KEINEN Einfluss auf meine Meinung.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*