Midsommar Deko für zu Hause

Ihr wisst alle, dass ich besonders gern Tischdekorationen kreiere. Diesen Sommer möchte ich euch jeden Monat eine andere Tischdeko zeigen. Und in diesem Blogartikel starte ich mit der Midsommar Deko für euren Tisch und euer zu Hause!

Tischdeko zum Midsommarfest

Dieses Fest kennen die Meisten wahrscheinlich nur durch die Ikea Werbung… Allerdings setzt sich skandinavische Einrichtung sowie Mode und damit verbunden auch immer mehr die skandinavischen Traditionen in unserem Alltag durch. Ich möchte euch hier deswegen nicht nur tolle Midsommar Deko zeigen, sondern auch ein paar Dinge zu dem Midsommarfest erzählen.

Was bedeutet Midsommar?

Das Midsommarfest hat in Nord-Europa wahrscheinlich zwei unterschiedliche Wurzeln. Einen christlichen Ursprung und einen viel älteren, der auf die Sommersonnenwende zurückgeht. Das Fest findet traditionell immer am Samstag zwischen dem 20. und dem 26. Juni statt. Nach christlichem Glauben wird am 24. Juni der Johannistag begangen, der an die Geburt von Johannes dem Täufer erinnert. Die Sommersonnenwende ist der Tag im Jahr, an dem die Sonne (auf der Nordhalbkugel der Erde) am längsten scheint und die Nacht am kürzesten ist. Durch die Nähe zur Sommersonnenwende sind diese beiden wichtigen Tage im Laufe der Zeit wahrscheinlich zu einem Fest verschmolzen.

Midsommar wird vor allem in skandinavischen Ländern sehr ausgiebig begangen. In Schweden ist Midsommar nach Weihnachten das zweitgrößte Fest des Jahres! Hier hat das Midsommarfest keinen religiösen Hintergrund. Es wird die Fruchtbarkeit gefeiert, die durch den besonderen Stand der Sonne herbeigeführt wird soll.

Vor allem früher (aber auch heute noch) glaubte man, dass die Natur in der Midsommarnacht magisch sein. In allen florierenden und wachsenden Dingen solle besondere Kraft stecken. Elfen würden tanzen und Trolle stünden hinter den Bäumen. Außerdem hieß es, der Morgentau könne kranke Tiere und Menschen heilen. Im Volksglauben soll die magische Midsommarnacht den Frauen die Liebe bringen.

Traditionen und Bräuche zum Midsommar

Es gibt viele mit dem Fest verknüpfte Bräuche und Traditionen, von denen ich hier nur einige kurz beschreiben kann:

Am Midsommarabend wird ein mit grünen Blättern, Blume und Zweigen geschmückter Baumstamm aufgerichtet, der Midsommarstange oder Maistange genannt wird. Das schwedische Wort „majstång“ hat allerdings nichts mit dem Monat Mai zu tun, sondern geht auf das altertümliche Verb maja („mit Blumen schmücken“) zurück. Der Baum bildet das lebendige Zentrum dieses Festes. Traditionelle Musik begleitet die Menschen, die sich ganz den ursprünglichen Volkstänzen widmen und um den Baum tanzen und singen. Auch die Häuser werden mit Blumen festlich geschmückt.

Zum Fest zieht man sich fein an, die Mädchen und Frauen haben meist weiße oder blumige Kleider an. Viele tragen zu dieser besonderen Gelegenheit auch ihre Trachten. Dazu werden Kränze aus Blumen oder Birkenzweigen gebunden und aufgesetzt. Einen Blumenkranz im Haar zu tragen, ist ein altes Symbol für Wiedergeburt und Fruchtbarkeit. Um die Magie der Blumen das ganze Jahr über zu bewahren, hat man früher die Blumen dann nach dem Fest auch gern getrocknet.

Ein Brauch besagt, dass ledigen Mädchen in der Midsommar Nacht auf sieben verschiedenen Wiesen, sieben verschiedene Blumensorten pflücken sollen. Während des Schlafen sollen diese Blumen unter ihr Kopfkissen gelegt werden. Von wem sie dann in dieser Nacht träumen, den werden sie eines Tages heiraten.

Was isst man beim Midsommarfest?

An Midsommar isst man die ersten Jungkartoffeln. Sie werden zusammen mit Hering, Lachs, Sauerrahm  Schnittlauch, Knäckebrot und Käse serviert. Nicht fehlen darf die Nachspeise! Die Schweden empfinden den Sommer erst als begonnen, wenn es auch Erdbeeren gibt. Die Erdbeeren symbolisieren somit den Sommeranfang und sind deshalb für den Midsommar essenziell! Traditionell wird außerdem bei jedem Nachschenken von Getränken ein neues Lied angestimmt.

Ich habe mich für unsere Midsommar-Essen für Lachs entschieden, da Hering in unserer Familie nicht so gern gegessen wird. An dieser Stelle darf ich euch netterweise ein Familienrezept meiner Schwägerin für eine phantastische Senf-Dill-Sauce vorstellen, die super zu jedem Lachsgericht passt.

Senf-Dill-Sauce:

  • 80 g milder Tafelsenf
  • 30g feiner Zucker
  • ein Eigelb
  • 2 Esslöffel weißer Kräuteressig
  • ein Teelöffel Sonnenblumenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Esslöffel frischer Dill ( fein gehackt)

Eigelb, Senf, Zucker und Essig in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gut verrühren. Das Sonnenblumenöl unter ständigem Rühren langsam dazugeben. Dann den Dill zugeben und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Midsommar Deko für euer zu Hause

Nun möchte ich euch zeigen, wie ihr eine tolle Dekoration für euer Midsommarfest herstellen könnt. Ihr benötigt dafür lediglich ein paar Lampions, Blumen eine schöne Tischdecke und mein heutiges DIY Projekt die Midsommarstange.

Ich habe mich bei der Deko an die Farben weiß, grün und gelb gehalten, um ein harmonisches und sommerliches Gesamtbild zu erhalten. Zur Zeit findet man überall an Strassen- und Feldrändern wunderschöne Wildblumen, die man toll für eine Midsommar Deko nutzen kann. Ich habe mich für Kamille, Gierschblüten und gelbe Schafgarbe entschieden.

Die weißen Lampion habe ich mit Schleifenbändern verschönert und in unsere Obstbäume sowie an eine Wimpelkette über dem Esstisch gehängt. Besonders schön sind hier Solar-Lampions, die abends durch ihr warmes Licht eine ganz besondere Stimmung verbreiten.

*

*

VorschauProduktPreis
LIHAO 10' weiße Papier... LIHAO 10" weiße Papier... 18,99 EUR

 

Was benötigt ihr für die Midsommarstange:

  • Kranzrohling aus Draht
  • Birkenzweige
  • Wildblumen (z.B. Schafgarbe, Kamille, Gierschblüten)
  • Blumendraht
  • Schleifenband
  • Rundholz (3 cm Durchmesser)
  • Holzscheibe als Standfuß

*

VorschauProduktPreis
4 Rollen Satinband... 4 Rollen Satinband... 13,99 EUR

*

 

Anleitung Midsommarstange:

  1. Zuerst habe ich Birkenzweige um den Kranzrohling gewickelt. Birkenzweige werden traditionell für die Midsommarkränze genutzt. Ich wähle allerdings eh oft Birkenzweige für meine Kränze, da diese besonders biegsam sind und nicht so leicht brechen.
  2. Ist der Grundkranz fertig, nehme ich mir die gesammelten Wildblumen zur Hand und wickle sie zu kleinen Bündeln zusammen. Dann binde ich die einzelnen Bündel mit Blumendraht an den Kranz. TIPP: Ich habe mich für Gierschblüten, Kamille und Schafgarbe entschieden, da sie besonders lange ohne Wasser auskommen und nicht so schnell verwelken.
  3. Als Nächstes bindet man an vier Stellen des Kranzes das Schleifenband fest und führt die Bänder oben zusammen.
  4. Nachdem der Kranz fertig gestellt ist, muss das Gestell angefertigt werden. Ich habe mir dafür ein Rundholz aus dem Baummarkt besorgt. Dieses habe ich auf eine Länge gekürzt, die mir für meine Tischdeko gefällt.
  5. Die runde Holzscheibe für den Standfuß war ein Rest aus meinem vorherigen Projekt Holzschild für den Eingang. Ich nutze gern Material weiter, das aus anderen DIY’s übrig bleibt. Holzscheiben gibt es aber auch in jeglicher Größe in Zubehör- und Bastelläden wie Action oder Tedi.
  6. Nun muss das Rundholz mit der Holzscheibe verschraubt werden. Wenn das Gestell steht, kann der Kranz daran befestigt werden. Dazu werden die Schleifenbänder oben auf das Rundholz gelegt.

Ich konnte euch hoffentlich Lust auf ein schönes Sommerfest unter dem Motto Midsommar Deko machen! Das passende Wetter ist ja im Moment vorhanden… Macht es euch schön! Eure Evi

 

*Affiliate Link. Kaufst Du über meinen gesetzten Link, zahlst Du zwar nicht mehr, aber ich bekomme Provision vom Verkäufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.