DIY Trend: Kerzen verdrehen

Dank Instagram, Tik Tok, Pinterest und Co. wird uns während des Lockdowns zum Glück nicht langweilig! Der neueste DIY Trend ist dort das Verdrehen von Kerzen. Neu ist daran eigentlich gar nichts… denn in den 70iger und 80iger Jahren war das Kerzen verdrehen schon einmal sehr angesagt.

DIY Trend: Kerzen verdrehen – Twisted Candles

Einfaches Kerzen DIY

Aber alles Trendige kommt bekanntlich irgendwann wieder und für die Wiederholung des Trends Twisted Candles bin ich persönlich sehr dankbar! Denn es ist ein einfaches DIY mit großer Wirkung!

Benötigtes Material:

  • Schüssel oder Schale  (in die die Kerzen vollständig hinein passen
  • heißes Wasser (!kein kochendes Wasser!)
  • Unterlage  (z.B. ein Holzbrett)
  • Frischhaltefolie
  • Nudelholz o.ä.

Anleitung für das Herstellen von Twisted Candles:

  1. Als Erstes füllt man heißes Wasser in das dafür vorgesehene Gefäß. ACHTUNG!! Das Wasser darf nicht kochen, da die Kerzen sonst schmelzen! TIPP: Das Wasser sollte so heiß sein, dass man gerade noch seine Hand hinein halten kann.
  2. Die Kerzen werden nun in das Wasserbad gelegt/gestellt. Sie sollten fast vollständig mit Wasser bedeckt sein. Es macht nicht, wenn der Docht Wasser abbekommt.
  3. Die Kerzen ca. 10-15 Minuten im Wasser lassen. TIPP: Eventuell heißes Wasser zuschütten.
  4. Die Kerzen aus dem Wasser nehmen, in die Frischhaltefolie legen und mit einem Nudelholz platt walzen. TIPP: Das obere und untere Ende dabei aussparen! (je nachdem wieviel man ausspart, bekommt man am Ende ein anderes visuelles Ergebnis)
  5. Dann geht es an das Verdrehen der Kerzen. Dafür dreht man das obere und das untere Ende der Kerze in die entgegengesetzte Richtung. TIPP: Man erhält ganz unterschiedliche Formen der Twisted Candles je nachdem wie stark man twisted/dreht!
  6. Schlussendlich müssen die Kerzen nun nur noch abkühlen. Dazu kann man die Kerzen in kaltes Wasser legen. TIPP: Vor dem Abkühlen darauf achten, dass die Kerzen insgesamt gerade sind. Dies ist nach dem Abkühlen nicht mehr zu korrigieren!

Wie bei allen DIY´s heisst es: Übung macht den Meister! Man bekommt schnell heraus, wann die Kerzen die richtige Konsistenz zum Ausrollen haben und wie stark oder schwach man ausrollen muss.

Das Tolle ist, dass es bei dem Verdrehen von Kerzen unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten gibt! Je nach Farbe der Kerze, Stärke des Verdrehens, Dicke und Länge der Kerze gibt es ganz unterschiedliche Endergebnisse.

TIPP: Die Kerzen von Rossmann, DM und Sostrene Grene funktionieren für dieses DIY sehr gut!

 

Die gleiche Technik, wie beim Verdrehen, lässt sich auch super anwenden um Kerzen zu Flechten! Dabei rollt man die Kerzen bis unten hin platt und schneidet sie dann in drei Teile. Hat man das geschafft, kann das Flechten auch schon los gehen. Am Ende hat man eine Kerze mit einem stylischen Zopfmuster.

Zwei weitere Varianten, sind das Verdrehen von zwei Kerzen miteinander und das Biegen von einer Kerze in einen Halbkreis. Vielleicht fallen Euch ja noch andere Möglichkeiten ein!

 

Und weitere Ideen wie Ihr einfach Kerzen gestalten könnt, zeigen wir euch in diesem Artikel:

Kerzen gestalten: 4 Ideen zum Nachmachen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.