Instagram vs Reallife

Wisst Ihr was Ihr witzig finde? Da poste ich mal ein Bild von unserem täglichem Chaos und werde abgefeiert, als hätte ich das 7. Weltwunder entdeckt. Dabei ist es nur Instagram vs Reallife. Wobei das Wort „witzig“ mein Empfinden nicht wirklich gut beschreibt. Ich bin eher schockiert!

Schockiert darüber, dass es Leser gibt, die denken Instagram zeige das echte Leben. Ich vermute es liegt an den unterschiedlichen Erwartungen aus denen man sich bei Instagram angemeldet hat.

Eine Zeit lang habe ich Euch auf meinem Instagram Account in unseren Alltag mitgenommen. Aber das mache ich nicht mehr so intensiv. Das hat mehrere Gründe:

  1. um die Privatsphäre unserer Mädchen zu schützen. Ja,ja, jetzt kommen die Kritiker, die meinen ich müsste dann die Mädchen komplett daraus halten. Das sehe ich anders. Aber das ist ein anderes Thema.
  2. als dies der Fall war, habe ich mehr Leser verloren denn je. Und ganz ehrlich, da ich mittlerweile Geld mit dem Bloggen verdiene, kann ich es mir nicht leisten Leser zu vergraulen. Und wenn ich ehrlich bin, bin ich selbst auch nur an wenigen Profilen privat interessiert. Das ist auch der Grund weshalb ich nur wenigen folge. Ich möchte diesen Accounts wirklich folgen und nicht nur so tun, damit diese Profile mir im besten Fall zurück folgen.

Aus diesem Grund ist Instagram für mich eine Inspiriert-Plattform geworden. Sachen die ich zeige, sein es nun die Anleitung für das Kinderbett selber bauen, der Jahreszeitenbaum, die Küche, das Badezimmer mit der freistehenden Badewanne, Kinderkleidung oder Beschäftigung für die Kinder. Sie dienen dazu meine Leser zu inspirieren.

Aber ich glaube, dass viele wirklich denken, dass nur weil man täglich postet, Instagram das wahre/reale Leben ist. Ich lasse Euch das sehen, was ich möchte das Ihr seht! Von diesen Ausschnitten auf mehr zu deuten ist fast wie sich die Zukunft aus einer Kugel lesen zu lassen.

Instagram ist nicht das wahre Leben!

Ich bin mir durchaus bewusst , dass diese Plattform viele nutzen um sich auszutauschen. Dadurch entsteht bei dem einen oder anderen der Eindruck einer Freundschaft. Wenn dann diese Freundin nur schöne Fotos reinstellt, ordentlich, sauber und aufgeräumt, kommt bei einem selbst das Gefühl auf man würde etwas falsch machen. Schließlich hat diese Freundin 1,2 oder 3 Kinder, geht vielleicht arbeiten und schafft es trotzdem ihr Zuhause aufgeräumt zu halten oder den Geburtstag der Kinder aufwendig vor zubereiten, oder, oder, oder…

Aber kennt Ihr den Hintergrund? NEIN!

  • Vielleicht ist es so, dass die Fotos, die gemacht werden, gleich nach dem Aufräumen entstehen (wie bei mir) und diese werden nach und nach gepostet.
  • Vielleicht haben diese Leute eine Putzfee schön wär’s
  • eine Oma, die auf die Kinder aufpasst
  • einen Onkel, der den Garten pflegt
  • eine Freundin, die bei den Geburtstagsvorbereitungen hilft
  • etc.pp

All das wissen wir nicht und doch gehen wir davon aus, dass die anderen „Ihr Leben“ besser auf die Reihe bekommen als man selbst. Und noch einmal:

das ist nicht der Fall!

Und nur weil ich Fotos von aufgeräumten Räumen zeige, heißt es nicht automatisch, dass es nicht 95% des Tages bei uns eher chaotisch, unaufgeräumt, ungesaugt aussieht. Aber nochmal Instagram dient mir persönlich der Inspiration und da haben solchen Fotos wie das Küchenfoto, wenn an nach links wischt, nichts auf meinem Profil zu suchen.

 Ein kleiner Leitfaden für Instagram

1. Überlegt wofür Ihr bei Instagram seid?

  • ist es Inspiration? Dann folgt Ihr Accounts, die schöne Fotos haben. Wenn Ihr so jemandem folgt, wundert Euch nicht, dass Ihr dort selten „Alltag“ sehen werdet. Denn das ist auch nicht der Grund, warum Ihr diesen Profilen folgt!
  • sucht Ihr den Austausch? Dann ist Eure Zielgruppe eine ganz andere! Bei diesem Profilen geht es Euch um die Person hinter den Bildern.

2. Geht Eure Liste durch, die Ihr abonniert habt!

  • Wie geht es Euch damit? Freut Ihr Euch über die Posts dieser Accounts oder frustrieren diese Accounts Euch, weil sie halt zu clean, zu sehr Museum oder zu makellos sind? Weil sie vielleicht nicht den Alltag zeigen, den Ihr tagtäglich erlebt.

3. Der wichtigste Schritt:

  • Wenn Punkt 2. zutrifft, dann entfolgt solchen Accounts!  auch wenn es meiner sein sollte

Das Leben ist zu kurz um sich schlecht zu fühlen, weil andere einem suggerieren besser, schneller, größer zu sein. Lasst es! Wer nicht versteht, das vieles auf Instagram gestellt ist und wem diese App nicht gut tut, der sollte sie schleunigst LÖSCHEN!

Einige werden sich vielleicht an den Artikel erinnern : Entfolge wäre zu einfach.  Da habe ich schon mal das Thema etwas aufgegriffen.

Nun denn, ich vermute der Mensch braucht etwas um sich darüber aufzuregen, darüber zu reden oder einfach gesagt um über andere zu urteilen, um sich dann evtl besser zu fühlen.

Aber wisst Ihr, Ihr seid am Hebel und könnt bestimmen was Ihr sehen wollt. Und wenn ein bestimmter Account, dem Ihr folgt, Euch z.B. aufregt oder Euch an Euch selbst zweifeln lässt, dann ist es nicht die Schuld vom demjenigen. Jemand anderen die Schuld zu geben, dass er DEINE Erwartungen nicht erfüllt, ist leicht, aber wird Dich auf die Dauer auch nicht glücklich machen.

Und deshalb kann ich Euch versichern, dass wir genauso im Chaos wohnen, hier sich auch die Wäsche stapelt und ich nicht dazu komme diese zu sortieren. Bei uns die Küche fast täglich aussieht als hätte dort ein Tornado gewütet und auch bei uns liegen Haare auf dem Badezimmerboden. Die Staubmäuse tanzen hier häufiger Tango als mir lieb ist, aber hey so ist das Leben.

Und deshalb sind meine Erwartung an Instagram wie folgt : 

Inspiration, denn den Alltag habe ich alltäglich hier zu Hause!

Wie letztendlich immer sitzt DU am Drücker oder in dem Fall am Follow/Unfollow Button! Und nur Du kannst entscheiden, ob Du Inspiration, Austausch oder den Alltag sehen möchtest. Fühle in Dich rein und entscheide, ob Du glücklich damit bist, wie es ist…

2 Kommentare

  1. Diesen Eintrag liebe ich zutiefst!!! Richtig richtig gut!
    Ich selber räume aktuell nach in nach auf, entfolgt Leuten die mir nicht gut tun und ja das gibt es, entfolgt leiten die ihre echt Lg geändert haben und mir einfach nicht mehr Zusagen. Es ist wichtig das man den Unterschied zwischen dem realen und dem insta sieht.
    Wirklich wirklich toll.
    Lg Jenni

    • Liebe Jenni,

      das ist verdammt wichtig und ich finde es klasse, dass Du es umsetzt!
      Denn was bringt Dir Instagram, wenn Du dich nur darüber ärgerst?!
      Weiter so!
      Liebe Grüße
      Evi

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*