Ideen für eine Dschungelparty

Ich habe ja schon so einige Mottopartys im Laufe der letzten Jahre geplant und gefeiert. Aber dieses Jahr stellte mich unsere Große mit dem Wunsch einer Dschungelparty doch noch einmal vor eine neue Herausforderung! Mir war am Anfang noch nicht ganz klar wie ein Kindergeburtstag zur Dschungelparty werden soll. Aber ich wäre nicht Deko-hus, wenn ich mich dieser Challenge nicht stellen würde!

Was brauche ich für eine Dschungelparty?

Also los ging’s mit Eindrücken und Ideen sammeln, ein bißchen kreativem Chaos und schlussendlich der Umsetzung einer neuen Mottoparty. Und euch nehme ich dabei natürlich mit!

Einladung zur Dschungelparty

Mir war gar nicht klar, dass das Thema Dschungelparty bei Kindern so beliebt ist. Auch ich lerne noch dazu (grins)… Für eine Dschungeldekoration benötigt man auf jeden Fall viele grüne Pflanzen, exotische Früchte und natürlich wilde Tiere! Aber beginnen wir erst einmal ganz vorn: bei den Einladungskarten. Ich habe es mir diesmal etwas einfacher gemacht und keine Einladungen selbst gebastelt, sondern vorgefertigte gekauft.

*

VorschauProduktPreis
12x 'Dschungel / Zoo'... 12x "Dschungel / Zoo"... 9,99 EUR

Besonders gut hat mir gefallen, dass bei diesem Produkt nachhaltige und umweltfreundliche Materialien verwendet werden. Außerdem sind zusätzlich zu den 12 Einladungskarten auch 12 Mitgebseltüten enthalten. Sowohl die Tüten als auch die Karten bestehen aus vollständig kompostierbarem Natronkraftpapier.

Natürlich gibt es aber auch unzählige Möglichkeiten Dschungeleinladungen selbst zu gestalten. Die Idee, Flugtickets zu malen und damit zum Trip in euren Dschungel einzuladen, finde ich besonders schön. Aber auch die Rückseite einer gebastelten Banane oder Ananas, könnte mit den Einladungsdaten beschriftet werden. Auch ein Krokodilskopf aus grüner Pappe kann als Einladung herhalten. Hier könnte man einen Text in das aufklappbare Maul schreiben.

Dekoration für eine Dschungelparty

Wenn man das Ess- oder Wohnzimmer in einen Dschungel verwandeln möchte, benötigt man auf jeden Fall viel grün. Ich habe hierfür Palmenblätter aus Papier, unechte Lianen und grüne/goldene Rosetten verwendet. Ob an der Wand, auf dem Tisch als Platzsets oder an der Lampe… die grünen Palmenblätter und Lianen haben schon eine tolle Atmosphäre geschaffen.

Ich habe euch hier noch ein paar weitere Ideen für eine gelungene Dschungeldekoration zusammengestellt:

*

Zum Dschungel gehören aber natürlich genauso die wilden und teils gefährlichen Tiere! Dazu habe ich die Schleichtier-Sammlung der Kinder durchforstet und alle passenden Tiere im Raum verteilt. Abgerundet wurde die Dschungeldekoration durch einen großen Papageien, der super in unsere „Käfig-Lampe“ passte!

Was isst man im Dschungel?

Aber nicht nur in der Dekoration waren Tiere vertreten! Auch bei den Snacks war ich erfinderisch und habe wilde Dschungeltiere als Inspiration herangezogen. Aus einer Gurke wurde ein Krokodil, aus den Gemüsesticks mit Dip ein Löwe und der Käsekuchen kam in Tierform daher. Für das Ausstechen des Käsekuchens habe ich Keksausstecher benutzt, die die Form von Dschungeltieren hatten. Natürlich kann man auch Kekse mit Hilfe der Ausstecher backen oder als herzhafte Variante Käse oder Wurst ausstechen.

 

*

Zu einer richtigen Dschungelparty darf natürlich auch eine Melone oder Ananas nicht fehlen! Ich habe mich für Wasser- und Honigmelone entschieden, die ich dekorativ in einer ausgehöhlten Wassermelonenschale auf den Geburtstagstisch gestellt habe.

Der Geburtstagskuchen wurde kurzerhand zum Tummelplatz für Gorillas. Geholfen haben mir hier die schon angesprochenen Schleichtiere und ein unechter Farn.

Eine passende Kopfbedeckung für den Dschungel

Da meine Mädchen große Bastelfans sind, baue ich als Geburstags-Beschäftigung meist eine kleine Bastelaktion in den Nachmittag ein. Diesmal durften sich das Geburtstagskind und seine Gäste Strohhüte mit allerlei Blüten, Glitzer und Federn verzieren. Denn im Dschungel benötigt man natürlich eine entsprechende Kopfbedeckung (…schmunzel). Die Aktion kam bei den Kindern sehr gut an und alle haben sich gefreut, ihren tollen Strohhut als Andenken mitnehmen zu können.

 

Schlussendlich haben wir den Geburtstag auf der Bowlingbahn mit Pizza ausklingen lassen. Für Kinder ab 8 Jahren kann ich solch einen Ausflug in die Bowlinghalle empfehlen. Für jüngere Kinder ist das aufgrund der erforderlichen motorischen Leistung und der Schwere der Bolwingkugeln allerdings noch nichts. Die Mädels waren hellauf begeistert und wir werden nun wohl öfter regnerische Wochenendnachmittage in der Bowlinghalle verbringen.

Ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug mit mir in den Dschungel gefallen und ihr seid das nächste Mal wieder mit dabei!

*Affiliate Link. Kaufst Du über meinen gesetzten Link, zahlst Du zwar nicht mehr, aber ich bekomme Provision vom Verkäufer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.