DIY Badebomben selber machen

Badebomben selber machen

Wie könnte man das Badevergnügen noch schöner machen? Mit Badebomben! Badebomben selber machen geht ganz schnell und dem Sprudelbad steht nichts im Wege.

Sie eignen sich perfekt als Geschenk, ob zum Geburtstag, Muttertag oder Weihnachten. Außerdem erzeugen die bunten Badebomben bei Frauen wie bei Kindern einen Wow-Effekt!

Ein schönes DIY Geschenk für alle Badenixen

Kommt eine Badebombe mit Wasser in Berührung, sprudelt sie schon los! Aber wie funktioniert das? Dieser Effekt ist der Natron-Zitronensäure-Verbindung geschuldet und macht Klein und Groß eine Riesenfreude.

Natron ist aber nicht nur notwendig um die sprudelnde Wirkung der Badebomben zu erzielen, sondern ist auch ein Wundermittel in seiner Anwendung und Wirkung. Auf Grund der alkalischen Eigenschaft von Natron ist das Hausmittel perfekt für die basische Hautpflege geeignet. Es reinigt die Haut und eignet sich gut um Peelings daraus zu zaubern.

Badebomben selber machen

Die Menge aus dem Rezept reicht für ca. 3-4 Badebomben.

Zutaten für DIY sprudelnde Badebomben:

  • 250 gr Natron
  • 125 gr Zitronensäurepulver
  • 60 gr Speisestärke
  • 50 ml Öl (man kann Olivenöl nehmen, allerdings hat es einen starken Geruch und ich greife lieber auf Jojobaöl oder Mandelöl zurück)
  • Lebensmittelfarbe (als Gel)
  • Blüten oder Zuckerstreusel etc. als Deko
  • Förmchen aus Silikon oder Badebombenformen

Wie stelle ich DIY Badebomben selber her?

  1. Zuerst vermischen wir die trocknen Zutaten gut miteinander.
  2. Als Nächsten wird das Öl hinzugefügt und bei Bedarf 4-6 Tropfen ätherisches Öl zugeben.
  3. Das Gemisch wird nun in 2-3 Schüssel aufgeteilt und mit der Lebensmittelfarbe eingefärbt.
  4. In die Badebomben-Förmchen kommen zuerst die getrockneten Blüten oder Zuckerstreusel hinein und danach werden die beiden Hälfte etwas über der Kante mit dem Badebombengemisch aufgefüllt. Das Gemisch sollte fest rein gedrückt werden, damit die Badebomben später nicht auseinander fallen.
  5. WICHTIG: Beide Kugelhälften bis leicht über den Rand füllen. Nun legen wir die Hälften übereinander legen und drücken sie ganz fest zusammen, damit sich die Masse zu einer Kugel verbindet.
  6. Die Kugel ca. 5 Std. in der Form im Kühlschrank trocken lassen
  7. Danach die Badebombe vorsichtig aus der Form lösen.
  8. Die getrockneten Kugel luftdicht verpacken.

sprudelnde Badebomben

Anwendung Badebomben

Die Anwendung der Badebomben ist denkbar einfach. Gebe die Badebombe vorsichtig ins warme Badewasser und bestaune das sprudelnde Ergebnis.

Diese sprudelnden Badekugel eignen sich super als DIY Geschenk zu Weihnachten

TIPP: Wenn Du keine Blüten Zuhause hast, kannst Du auch Früchtetee, Kamille, Zuckerstreusel, Rosmarin oder getrocknete Orangen nehmen.

Vor allem jetzt zur Weihnachtszeit eignet sich Zimt als Inspiration. Was hältst Du davon Zimt- Badebombe zu machen? Dafür einfach eine Prise Zimt in die Mischung zu geben und statt der getrockneten Blüten kleine Zimtstücke verwenden. Und schon ist das perfekte Geschenk für Badenixen fertig.

Bigstockphoto.com/Copyright: Windnarsil

Badebomben für die Erkältungszeit

Auch für die Erkältungszeit lassen sich passende Badebomben selber machen. Dafür einfach ein paar getrocknete Eukalyptusblüten und 10-15 Tropfen Eukalyptusöl  hinzufügen und fertig ist die Erkältungsbadebombe. Die Eukalyptusblätter kannst Du einfach zerkleinern und als Deko, statt der Blumen benutzen.

Bicstockphoto.com/Copyright: Windnarsil

Zum besseren Verständnis habe ich zusätzlich noch ein Video zur Herstellung von Badebomben gedreht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Artikel zum Thema: DIY Geschenke und Naturkosmetik:

Lippenbalsam selber machen

Seife selber machen

Badesalz selber machen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.