Bosch Heißklebestift: mein Fazit

Die Arbeit einer DIY Bloggerin benötigt auch adäquates Arbeitsmaterial. Ein wichtiges Arbeitsutensil ist und bleibt für mich die Heißklebepistole. Als ich vor ca. 2 Jahren auf den Bosch Heißklebestift aufmerksam wurde, war mir klar, dass ich diesen ausprobieren möchte. Motivation war hierbei die Vereinfachung meiner Arbeitsprozesse. Da ich in den sozialen Medien sehr oft auf den Gluey Heißklebestift angesprochen werde und viele Nachfragen diesbezüglich erhalte, möchte ich euch in diesem Blogartikel mein Fazit zum Bosch Heißklebestift vorstellen.

Das Produkt ist von mir selbst bezahlt! Auch wenn ich natürlich immer meine eigene Meinung wiedergebe, egal ob ein Artikel in Kooperation entsteht oder nicht. Das ist mir an dieser Stelle wichtig zu betonen!

Vorstellung vom Bosch Heißklebestift Gluey

kurzer Überblick:

  • Lieferumfang: 1 Gluey Stift, 20 Mini Sticks, 2 wiederaufladbare Batterien, Batterie-Ladegerät, Bedienungsanleitung
  • Gewicht: 120g inklusive Batterien
  • Aufheizzeit: 60 Sekunden
  • Betriebstemperatur: 150 Grad
  • Farbwahl: Marshmallow White, Smokey Grey, Lagoon Blue, Evergreen, Cupkake pink
  • Betriebszeit: 60 Klebestick können mit einer Akkuladung verarbeitet werden
  • Ausstattung: Abschaltautomatik, kabellos, wiederaufladbar

Inhalt und Beschreibung vom Bosch Heißklebestift

Der Stift

Der Name des Bosch Gluey Heißklebestiftes beinhaltet schon den großen Unterschied zu allen anderen Heißklebeprodukten. Es ist eben ein Stift und bringt dadurch schon viele Vorteile mit sich. Er liegt aufgrund seiner Größe sehr angenehm in der Hand, hat ein geringes Eigengewicht und ist auch einfach abzulegen. Er ist sowohl für Links- als auch für Rechtshänder geeignet. Durch eine genoppte Gummierung kann der Stift gut gehalten werden und rutscht nicht aus der Hand. Insgesamt ist der Stift sehr hochwertig verarbeitet.

Gluey gibt es in 5 tollen Farben

Die Optik spielt bei dem Produkt eine große Rolle. Wenn man nicht weiß, dass es sich um einen Klebestift handelt, könnte man ihn auch mit einem stylisch Kugelschreiber verwechseln. Der Gluey ist in 5 coolen Farben erhältlich: „Evergreen“, „Lagoon Blue“, „Smoky Grey“, „Cupcake Pink“ und „Marshmallow“.

Mini-Klebesticks

Im Lieferumfang enthalten ist nicht nur der Heißklebestift, sondern auch ein Starterset Mini-Klebesticks. Dieses Starterset besteht aus eine Auswahl von Ministicks, von normal durchsichtig über verschiedene Farben bis hin zu farbigen Glitzersticks. So kann man alles ausprobieren und seine Favoriten nachbestellen. Die Mini-Klebesticks gibt es in praktischen Nachfüllstets, die jeweils 70 Stück beinhalten. Man kann hier wählen zwischen Transparent, Farbig, Farbmix Pop und Glitzer.

Batterien und Ladegerät

Zusätzlich befinden sich beim Kauf eines Gluey Heißklebestiftes zwei Akkus und ein Akkuladegerät in der Verpackung. Das ist sehr praktisch, da die Batterien bei häufigem Gebrauch doch des Öfteren wieder aufgeladen werden müssen. Positiv ist, dass die Akkus in der Verpackung schon geladen sind, so dass der Stift nach dem Auspacken sofort einsatzbereit ist.

Temperatur

Ein Unterschied zu herkömmlichen Heißklebepistolen ist die niedrigere Temperatur, mit der geklebt wird. Der Bosch Heißklebestift erwärmt sich nur bis 150 Grad. Heißklebepistolen liegen dagegen bei 200 Grad. Trotz allem sollte man natürlich auf die Gefahr von Verbrennungen achten!

Hier ein kleines Video von dem Bosch Heißklebestift Gluey in Aktion:

DIY Ziegelform gestalten

Der Bosch Heißklebestift in der Anwendung

Vorbereitungen

Nachdem man alle Inhalte der Verpackung herausgenommen hat und die Bedienungsanleitung sorgfältig gelesen hat, müssen zuallererst die Batterien in den Stift eingesetzt werden. Dazu schraubt man den Stift einfach auf und legt die Batterien in das dafür vorgesehene Fach.

Als nächstes werden die Mini-Klebesticks in den Stift eingelegt. Dazu wird der rote Schieberegler ganz nach hinten geschoben. Es können dann bis zu zwei Klebesticks in den Stift hineingelegt werden.

Nun drückt man den On/Off-Schalter am unteren Ende des Stiftes und hält diesen gedrückt bis ein grüner LED-Ring am Stift aufleuchtet. Solange dieser grüne Ring blinkt, befindet sich der Stift in der Aufheizphase.

Leuchtet der Ring dauerhaft grün, ist der Stift einsatzbereit. Dies dauert ca. 60 Sekunden. Das ist wesentlich weniger Zeit als die herkömmliche Heißklebepistolen zum Erwärmen benötigen! Für mich einer der größten Vorteile des Bosch Gluey!

Das Kleben kann beginnen

Um mit dem Heißklebestift kleben zu können, muss nun lediglich der rote Schieberegler in Richtung Stiftspitze gedrückt werden. Das sollte man zuerst erst einmal auf einem Blatt Papier ausprobieren, um zu erfahren wie viel Druck man ausüben muss. Wenn man normale Heißklebepistolen gewohnt ist, wird man überrascht sein, wie wenig Druck zum Kleben ausreicht.

Funktionalität

Der Heißklebestift klebt Papier, Stoff, Plastik, Karton, Holz, Stein, Glas und Leder. Auch unebene Flächen sind für ihn kein Problem. Ein großer Vorteil ist die Möglichkeit den Kleber sehr genau dosieren zu können. Die Tage von riesigen Klebeklecksen und hervorquellendem Heißkleber sind damit gezählt. Punktgenaues Arbeiten ist für meine DIY Projekte oft essentiell und kann mit dem Bosch Gluey sehr gut umgesetzt werden.

Ich zeige euch im folgenden Video noch einmal wie einfach und genau man den Bosch Heißklebestift einsetzen kann:

DIY Christbaumkugel

Ein wesentlicher Vorteil, neben der kurzen Aufheizphase, besteht meiner Meinung nach in dem Akkubetrieb. Da der Stift kabellos genutzt werden kann, ist das Arbeiten mit dem Gluey sehr viel einfacher, praktischer und unkomplizierter als mit einer normalen Heißklebepistole, bei der einem auch noch ständig das Kabel im Weg ist.

Sind die Akkus nicht mehr ausreichend geladen, zeigt der Stift auch dies an. Der grüne LED Ring fängt dann an schnell zu blinken. Man weiss so genau, wann es Zeit ist, die Batterien auszutauschen oder neu zu laden.

Kosten

Die Kosten für einen Bosch Heißklebestift liegen im Moment um die 30 Euro. Damit liegt er im Bereich der Heißkleber im oberen Preissegment. Es ist ein hochwertiges Produkt, was sich in seiner Art bisher nur selten auf dem Markt befindet.

Für die Sticks kommen ca. 3,-€ pro Packung (70 St) dazu.

*

*

Mein Fazit

Ich bin mit dem Bosch Gluey Heißklebestift sehr zufrieden. Die Anschaffung hat sich in meinen Augen gelohnt. Gerade für kleinere Projekte, die schnell gehen müssen, ist der Stift perfekt. Der Kleber klebt schnell zusammen und es entfällt das lästige Zusammenhalten und die lange Trocknungszeit.

Die kurze Aufheizphase und das handliche Design sind für mich wesentliche Pluspunkte! Das kabellose Arbeiten mit dem Stift bringt Spass und ist überaus praktisch! Auch für Kinder eignet sich der Stift durch seine einfache Handhabung und die gemilderte Klebetemperatur sehr gut. Natürlich sollten Kinder trotzdem NUR unter Beobachtung mit dem Bosch Gluey arbeiten.

Für größere Projekte greife ich allerdings doch noch zur altbewährten Klebepistole. Dies hat mehrere Gründe… Mit der Klebepistole habe ich die Möglichkeit längere Zeit am Stück zu arbeiten. Ich habe eine größere Menge an Kleber zur Verfügung, was sowohl fürs Kleben als auch für die Dauer des Arbeitens vorteilhaft sein kann. Denn das Auswechseln der Klebesticks kostet Zeit und Geld. Außerdem ist die Akkuleistung des Bosch Gluey nicht für größere Projekte gedacht. Dafür halten die Batterien nicht lange genug.

Das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt meiner Ansicht nach! Aber es ist kein kostengünstiges Produkt. Auch die Folgekosten müssen bedacht werden. Die Mini-Klebesticks sind im Vergleich nicht günstig. Auch muss man bedenken, dass die Mini-Klebesticks nicht, wie die meisten normale Klebesticks, überall zu kaufen sind.

Mein Fazit über den Bosch Heißklebestift ist, dass ich ihn jederzeit wieder kaufen und ihn auch jedem DIY Lover und Bastelmenschen ans Herz legen würde!

Für alle, die nur einen knappen Überblick erhalten möchten, habe ich hier alle Vor- und Nachteile noch einmal kurz zusammengefasst: 

Vorteile:

  • kabellos / akkubetrieben
  • Stiftform ist sehr handlich
  • kurze Aufheizzeit
  • punktgenaues Kleben, gute Dosierung möglich
  • automatische Abschaltung

Nachteile:

  • Sticks zum Nachfüllen sind verhältnismäßig teuer
  • Akku hält für größere Projekte zu kurz
  • die Batterien müssen oft ausgewechselt werden
  • Klebemenge ist für größere Projekte zu gering

*Affiliate Link. Kaufst Du über meinen gesetzten Link, zahlst Du zwar nicht mehr, aber ich bekomme Provision vom Verkäufer.

6 Kommentare

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich such schon eine ganze Weile und kämpfe immer mit der großen Heißklebe meines Mannes, natürlich mit Kabel. Dauert ewig, bis die einsatzbereit ist. Und dann brauch ich nicht viel 🙈
    Die kauf ich mir bestimmt.
    Liebe Grüße aus dem Süden
    Uschi

    1. Hallo Uschi,
      danke für Deine lieben Zeilen. Das Einzige was mich an dem Gluey „stört“ ist, dass der nur für kleine Projekte reicht.
      Liebe Grüße
      Evi

  2. So viel Mühe um ein selbstgekauftes Produkt zu erklären. Vielen herzlichen Dank! Da kann sich der Hersteller bei Dir bedanken und Dir viele Klebestifte senden!
    Sicherlich lege ich ihn mir zu!!!
    Herzlichen Gruß, Margit

    1. Vielen Dank liebe Magrit.
      Es ist halt einfach so, dass ich so viele Fragen dazu bekomme. Damit ich diese nicht immer wieder beantworten muss, habe ich mich dazu entschlossen, einen Artikel zu verfasssen.
      Danke, dass Du es zu würdigen weißt.
      Viele Grüße
      Evi

  3. Ich bin nicht wirklich zufrieden.
    Die Batterien werden sehr schnell leer. Das grüne Licht blinken nicht vorher, sondern gehen schon nach wenige Minuten wieder aus. Normal?
    Liebe Bastelgrüße
    J.

    1. Hallo Jule,
      die Frage ist, was man vom Stift erwartet. Wie ich im Artikel geschrieben habe, eignet sich der Stift nur für kleine Projekte.
      Dass der Stift nach einigen Minuten ausgeht, ist normal.
      Liebe Bastelgrüße zurück,
      Evi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.